Daniela Epple
Verantwortliche Mobile Jugendarbeit
Wenn du etwas in St. Gallen verändern oder neu gestalten könntest, was wäre das? Ich würde die Steinach freischaufeln. Ein Fluss durch die Innenstadt wär schön! Uuuuuund mehr Streetart für unsere Stadt. Es wär so cool, wenn wir im Öffentlichen Raum Wandbilder hätten. Oder sogar ganz viele Wandbilder und Graffitis, so dass sich St.Gallen damit schmückt und Leute von nah und fern diese bestaunen können.
Warum werden sich die Jugendlichen immer an dich erinnern? Weil ich eine gute Pingpönglerin und eine schlechte Verliererin bin.
Wenn du eine Stunde Bühnenzeit hättest, was würdest du vorführen, mitteilen? Ich steh nicht so gern im Rampenlicht, darum würde ich selbstlos meine Bühnenzeit andern zur Verfügung stellen.
Was würdest du gerne können? Rüeblikuchenbacken aber fein, nicht irgendein!
Welche lustige Begegnung kommt dir in den Sinn wenn du an den talhof oder die mobile Ju-gendarbeit denkst? Als wir an einem Freitagabend gegen Mitternacht am Marktplatz mit der Polizei ins Gespräch kommen, taucht ein junger Mann auf. Der junge Mann ist eher klein und ziemlich angetrunken (auch wenn er’s versucht zu vertuschen). Der Polizist ist gross und vom Typ Bär. Die Augen des jungen Mannes glänzen und er strahlt den Polizisten permanent an. Auf einmal fragt der junge Mann den Polizisten, «darf ich Sie mal umarmen?» Der Polizist nickt und der junge Mann fällt ihm um den Bauch und will nicht mehr loslassen.